Tilda Puschen

Ok ich gebe zu bei 38 °C Puschen zu nähen ist jetzt irgendwie schräg, aber glaubt mir irgendwann wird’s auch mal wieder kalt 😀

Eigentlich wollte ich diese Puschen nähen, da die Fußbodenkühlung wirklich kalt ist und ich bei diesen Temperaturen wirklich irgendwas an den Füßen haben muss.

Den Schnitt habe ich ein dem Tilda Buch „Tildas Haus“ gefunden. Laut Beschreibung der Autorin passen sie Menschen mit Schuhgröße 36-41 ….. Ähm ja…

Den ersten Puschen den ich genäht habe war so winzig.. ich habe mich trotzdem reingequetscht 😀 aber er wollte einfach nicht passen. Zum Glück gibt es Näherinnen die seeehhrrr kleine Füßchen haben, somit wurde er nicht umsonst genäht.

Mini_Tilda

Also musste ich den Puschen vergrößern. Die Frage war: Kann ich einfach überall ein paar Zentimeter dazugeben? Nein!

Aber dank Pinterest habe ich eine Lösung gefunden:

Tilda_Groesse

Man misst W1-W3 also den oben Bogen den Fußes, die Länge und die Fersenhöhe. Diese Maße kann man dann auf den Vorhandenen Schnitt übertragen und siehe da: der Puschen passt! 🙂

Tilda1 (1) (Medium)

Tilda1 (2) (Medium)

Tilda1 (5) (Medium)

Die Sohle finde ich persönlich nicht ganz optimal, da bräuchte ich entweder einen anderen Stoff oder ein paar Anti-Rutsch-Noppen.
Tilda1 (3) (Medium)

Den Wollfilz finde ich allerdings sehr angenehm im Schuh, was ich Anfangs nicht gedacht hätte.
Tilda1 (6) (Medium)

Leider ist der Außenstoff nicht ganz optimal für Tierbesitzer, hier kleben alle Haare dran:

Tilda1 (4) (Medium)

Eigentlich war es ja auch angedacht, dass ich auf diese Weise meine Gäste-Puschen nähe aber jetzt muss ich erstmal schönen Stoff finden und irgendwie verschiedene Größen herausfinden. Also falls jemand Tipps hat gerne schreiben 😉

Stoff:
Baumwollfilz von Stoffkontor
B
lauer Stoff mit Äpfel (aus Stuttgart)

Schnitt: Tilda Pantoffeln

Und ab damit zu CreaDienstag

 

10 comments

  1. Nadine says:

    Die Puschen sind total süß! Bei Gelegenheit muss ich das auch mal ausprobieren.
    Für weitere Größen könntest du die Füße deiner Familie oder Freunde vermessen. 😉 Das aber besser spät abends als Partygag.
    LG Nadine

  2. bprinz says:

    Hallo,
    falls du kein zufriedenstellendes gratis Schnittmuster findest oder keine Lust hast, selbst verschiedene Größen zu basteln, dann kannst du auch hier mal schauen, ob du fündig wirst: https://ithinksew.com/Products/All/21
    Soll keine Werbung sein (ich werd nicht gesponsort!), ist mir nur eingefallen, dass es da eine Menge verschiedener Modelle gibt. Und wenn du es nicht eilig hast – dort gibts auch immer wieder mal Rabattaktionen.
    lg
    Birgit

  3. Ka Fee says:

    Toll schauen eine Puschen aus! Ich habe mich auch mal an diese gewagt, hatte aber das gleiche Erlebnis. Vielleicht hole ich mir das Buch dann jetzt doch noch mal hervor und probiere die Puschen aus!!
    Dein Blog gefällt mir im Übrigen sehr!!
    Viele Grüße aus dem hohen Norden Katrin

  4. Ulrike says:

    Simples Silikon (aus dem Baumarkt) funktioniert genauso wie das teure Stopperzeug! Und mein Lieblingsaußenstoff für Puschen (im Katzenhaushalt…) sind alte Jeans! 😉

  5. Goldengelchen says:

    Oh, die sind ja hübsch geworden!
    Wie toll, dass es mit deinen Puschen doch noch ein Happy End gibt!
    Es gibt doch so Socken-Stopper-Zeug, flüssig in der Flasche, da kann man dann Punkte oder Muster auf die Sohle aufmalen. Ich habe das selbst noch nie verwendet, aber schon mal im Bastelladen (oder sogar im Kaufhof in der Wollabteilung?) gesehen.
    Und bzgl. Gästepantoffeln:
    Von Prym habe ich mir mal einen kostenlosen Schnitt gespeichert. Selbst noch nie genäht, sieht aber nicht sonderlich schwer aus.
    Google mal „Prym Pantoffel“, direkt als 1. Treffer erscheint bei mir ein Link zu nem PDF, das ist Schnitt und Anleitung in einem. Das müsste für Gästepantoffeln ja reichen 🙂

    Viele Grüße, Denise

  6. Muriel.Nahtzugabe5cm says:

    Hi Katha,

    die Mühe hat sich gelohnt. Sind schick geworden deine Puschen.

    Meiner wartet noch aufs Vernähen – meine Motivation bei den Temperaturen den zu nähen ist eher gering.
    Möchtest Du als Gästepuschen unbedingt so ein „geschlossenes“ Model nähen, oder wäre auch ein „normales “ Modell zum reinschlupfen okay? Für solche hätte ich einen Schnitt.

    Gruß,
    Muriel

Hinterlasse eine Antwort :)