Nähen

Hochzeitskleid Version II

Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Im Mai 2014 habe ich zum ersten mal angefangen das Hochzeitskleid zu nähen

KleidS

und im August ging es zum zweiten Versuch mit dem gleichen Schnittmuster:

IMG_2727

Durch meine Ernährungsumstellung passt mir nun der Schnitt vorne und hinten nicht mehr. Mit einfachem Anpassen wäre ich hier nicht weit gekommen….

Mein Entschluss steht aber nach wie vor Fest: Ich will mein eigenes Hochzeitskleid nähen!

Also musste ein neues Schnittmuster her. Bei Burda bin ich auf ein ähnliches Schnittmuster gestoßen: NR. 7308-V Retro Kleid

Letzte Woche habe ich den ersten Probeversuch gewagt und war erstaunt wie toll es ausschaut 🙂

Burda 7308burda7308Der Reißverschluss wurde aber nur zur hälfte eingenäht, hatte keinen 60cm mehr 😀

Zwei Tage später nähte ich es noch mal ordentlich aus gelben Pünktchen Stoff 😉

20150329_130850276_iOS 20150329_130908663_iOS

20150329_130840519_iOS

 

Burda Kleid Modell 7308

Aktuell warte ich noch auf die Lieferung des Futterstoffes, da der Stoff doch recht durchsichtig ist.

Bei der Anleitung gab es noch einen Unterrock dazu aus Tüll, da ich aber weder Lust noch Lust habe 😛 so ein Teil zu nähen habe ich mir eins bei Dawanda bestellt. Hier konnte ich auch die Wunschlänge und auch die Saumfarbe angeben.

Nun bin gerade am grübeln ob ich am Hochzeitskleider selbst noch mal ein Spitzenstoff über den oberen Teil des Kleides lege… Aber da muss ja auch erst mal eine gefunden werden… Kennt jemand eine Seite oder auch gern ein Geschäft aus der Region die schöne Spitzenstoffe haben?

Und heute wieder bei: MeMadeMittwoch

7 Kommentare

  • Elke

    Musste gerade schmunzeln und hab mich an vergangenes Jahr und mein Brautkleid erinnert 🙂
    Schön dass du so „viele“ tragbare Probekleider nähst. Sieht sehr hübsch aus.
    Ich hoffe du wirst bzgl. Spitze fündig.
    Viele lieben Grüße Elke

  • Amelie

    Finde ich toll, dass du dein Hochzeitskleid selber nähst! Der Schnitt dafür gefällt mir total gut, so ein Kleid könnte ich mir für mich auch vorstellen. Das gelbe Probekleid steht dir richtig gut!

  • LeoLilie

    Das ist ja klasse mit dem selbstgenähten Hochzeitskleid. Vor allem dass du nicht kurz vor knapp dann panisch am teuren weißen Stoff rum popelst und es dann nicht passt. So viel Einsatz vorher, Respekt. Aber ist ja auch ein toller Schnitt der super zu „normalem“ Stofff auch passt. Ja so Petticoats nähen ist echt wahnsinnig ätzend. Hab ich einmal gemacht und nie wieder. Ich hab zwar mal gehört, jeder Stich im selbstgenähten Brautkleid ist eine Träne in der Ehe, aber wer so n Schmarrn glaubt… der ist selber Schuld tausend Euro und mehr für ein Hochzeitskleid auszugeben, wenn man es doch so toll wie du selbst machen kann. 🙂
    Bin dann sehr gespannt, auf die finale Version. 🙂
    LG LeoLilie

    • katha

      Da hast du recht, 100߀ für ein Kleid und dann nur 1x an… So kann ich wenigstens als stolze Braucht vor den Altar schreiten 🙂
      Sobald die finale Version fertig ist, gibt es ganz klar: Bilder ohne Ende!

  • monika

    Das ist ja spannend,dass du dein Hochzeitskleid selbst nähen willst. Die Entstehungsgeschichte ist auch interessant. Verstehe ich das richtig, du trägst das unfertige Probekleid? Da drücke ich mal 2 Augen zu, denn es gilt ja Oberbekleidung die im Alltag – oder auch HOchzeitstag – getragen wird. Das trifft ja nicht ganz zu. Wir würden uns daher freuen, wenn du das fertige Probekleid und selbst verständlich das Hochzeitskleid zeigen würdest.
    Aber eine kleine Bitte habe ich noch. Dein MMM LInk führt zwar zum Blog, sollte aber bitte zum heutigen Post auf dem MMM blog führen.
    lg monika vom MMM Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: